Im deutschsprachigen Raum herrscht aufgrund nicht klar definierter Begriffe und Mehrdeutigkeiten eine Uneinigkeit darüber, was unter Informatik und informatischer Bildung zu verstehen sei.

In diesem Projekt ging es um die Informatik im eigentlichen Sinne. Im Vordergrund steht das sogenannte Computational Thinking, das vor allem die langlebigen Konzepte vermittelt, die weit über den eigentlichen Fachbereich hinausgehen. Die Digitalisierung des Lebens bringt es mit sich, dass Problemlösungskompetenzen im Sinne von Computational Thinking für alle Lebensbereiche immer wichtiger werden.

Informatisches Denken (Computational Thinking)  wird auch in Österreichs Schulen immer populärer. Die OCG hat diese Heranführung an diese Denkweise seit einigen Jahren auch im Wettbewerb Biber der Informatik integriert. In diesem Wettbewerb wird jedoch nichts programmiert.

Einer der effektivsten Zugänge zum informatischen Denken stellen aber Coding-Aktivitäten dar.

Coding steht als moderner, umfassender Begriff für die grundlegenden Kenntnisse des Programmierens. Wo aber können diese Kompetenzen erworben werden? Und welche Angebote gibt es für die unterschiedlichen Altersstufen und Leistungsstufen? Die OCG hat das Problem erkannt und mit Coding4you eine Internetplattform samt eingebautem Ideenmanagement geschaffen, die der Bedeutung von Coding Rechnung trägt.

Um diese Coding-Aktivitäten in Österreich zu födern, ist es daher Ziel des Projektes, einer Internetplattform zur Förderung der Coding-Aktivitäten mit eingebautem Ideenmanagement zu erstellen. Lehr-  und Lernmaterialien für Coding werden dabei auch zur Verfügung gestellt.